Bildungskoordination für Neuzugewanderte

Das Projekt „Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte“ wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und vom Kommunalen Integrationszentrum und dem Regionalen Bildungsbüro in Kooperation gemeinsam durchgeführt. Zwei Bildungskoordinatoren – Jens Klußmann und Nurcan Karaaslan – sind im Kommunalen Integrationszentrum angesiedelt und eine Bildungskoordinatorin – Johanna Claßen – im Regionalen Bildungsbüro (RBB). 

Integration durch Bildung ist eine Querschnittaufgabe, an der viele verschiedene Akteure beteiligt sind – die vielfältigen Bildungsangebote im Lebensverlauf darzustellen ist eine der Herausforderungen der Bildungskoordination. Dazu soll im Projekt eine Informationsplattform entwickelt werden, die zur Vermittlung von Informationen über die Bildungsangebote genutzt werden kann und so den Zugang zu diesen Angeboten erleichtert.  

Es wird außerdem ein datenbasiertes kommunales Bildungsmanagement für die Neuzugewanderten entwickelt, dies soll abgestimmtes und datengestütztes Handeln der Akteure ermöglichen. 

Die Bildungskoordination tragen mit ihrer Arbeit dazu bei, die Bildungssituation für Neuzugewanderte zu analysieren, sie decken Lücken in den Angebotsstrukturen und Zugängen auf, erarbeiten Empfehlungen für die Weiterentwicklung der Bildungslandschaft für Neuzugewanderte und tragen so dazu bei, dass das Ziel ‚Integration durch Bildung für Neuzugewanderte‘ in Köln noch besser gelingen kann.

Den Flyer zum Projekt finden Sie hier.

Eine Übersicht der Bildungsangebote für neu zugewanderte 16-25 Jährigen finden Sie hier

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.

Unbenannt

 

KI-Goeing.jpgIhre Ansprechpartnerin und Ihr Ansprechpartner im KI:

Nurcan Karaaslan         Jens Klußmann

Tel: 0221-221 29963        Tel.: 0221-221 29857
Email: bildungskoordination-at-stadt-koeln.de