Regenbogenparadies Europa? - Rechtliche und soziale Erfahrungen von LGBTQI* Geflüchteten aus intersektionaler Perspektive

Datum: 29. Juni 2019
Beginn: 19:00 Uhr
Location:
Innenstadt,

Tags: Ehrenamtliche, Integration als Querschnitt, Qualifizierung Ehrenamtliche, Querschnitt
Verfasst am 28. Juni 2019

Während Europa stolz auf seine LGBTQI*-Rechte ist und sich als sich als sicherer Ort für LGBTQI*-Menschen präsentiert, sieht die Situation für Personen, die internationalen Schutz aufgrund sexueller Orientierung und/oder Geschlechtsidentität suchen, oft trübe aus.

Nicht nur hat der sich-ausbreitende Rechtsdruck in Europa die Situation von Geflüchteten generell verschlechtert, sondern LGBTQI* Geflüchtete stehen vor zusätzlichen Herausforderungen wie der Unmöglichkeit, ihre sexuelle Orientierung und Geschlechtsidentität zu ‚beweisen‘, sie erleben Rassismus und Diskriminierung und finden sich in sozialer Isolation wieder. In dieser Veranstaltung wird Dr. Nina Held, Postdoktorandin und Lehrbeauftragte an der Universität Sussex, erste Ergebnisse der vergleichenden europäischen Studie SOGICA – Sexual Orientation and Gender Identity Claims of Asylum vorstellen. Mit Unterstützung durch den Nikolaus-Gülich-Fonds der Kölner Grünen.

Rubicon, Rubensstr. 8-10, Köln