Online-Workshopreihe Alphabetisierung – Teil II Phonologische Aspekte bei der lautbasierten Alphabetisierung

Datum: 6. September 2021
Beginn: 14:00 Uhr

Tags: Integration durch Bildung, Lehrkräfte, Schule, Sprachförderung, Vorbereitungsklassen
Verfasst am 11. März 2021
Anmeldung

Es gibt viele Methoden Kinder und Erwachsene zu alphabetisieren. Synthetische Methoden setzen bei den Buchstaben an und führen zum Wort bzw. Satz, während analytische Methoden umgekehrt bei Sätzen und Wörtern beginnen, um daraus einzelne Buchstaben analysieren zu lassen. Der lautbasierte Ansatz vereint beide Grundsätze in sich und stützt sich auf die Mündlichkeit als Ausgangsbasis für die Alphabetisierung. Dabei orientiert sich dieser Ansatz stark an phonologischen Strukturen der Zielsprache.

Die weiteren Termine sind am 17.05.2021 und 15.11.2021. Die Termine bauen nicht zwingend aufeinander auf. Bitte melden Sie sich bei Interesse direkt für alle drei Termine an.

Datum:                       06.09.2021; 14:00 – 16:30 Uhr

Ort:                             via Zoom

Moderation:                Sandra Longo und Carolin Ritterbex, KI Köln

Referent:                    Vasili Bachtsevanidis -  Lehrbeauftragter Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

Zielgruppe:                 Lehrkräfte im Bereich Alphabetisierung von neuzugewanderten Schüler*innen in der Sekundarstufe I und II (Berufskolleg)

Ansprechperson:        Carolin Ritterbex - Carolin.Ritterbex-at-stadt-koeln.de

                                   Sandra Longo – Sandra.Longo-at-stadt-koeln.de