Online-Workshop: „Sprachhierarchien in der (inklusiven) Schule“

Datum: 30. November 2020
Beginn: 13:45 Uhr

Tags: Integration durch Bildung, KI Köln, Lehrkräfte, Schule, Sprachförderung, Vorbereitungsklassen
Verfasst am 2. November 2020
Anmeldung

In pädagogischen Bildungseinrichtungen wie der Schule wird Sprache mit unterschiedlichen Praktiken dazu verwendet, Zugehörigkeiten zu (de-)konstruieren sowie Ein- und Ausschlüsse zu produzieren (Dirim 2016).

Dieses Phänomen wird zunächst im Rahmen eines Impulsvortrages anhand von Beispielen aus der schulischen Praxis und der Lehrer*innenbildung beleuchtet. Entlang dieser Beispiele werden zentrale theoretische Begriffe im Kontext von (schulischer) Inklusion, Deutschsprachförderung und Sprachen/Sprechen im pädagogischen Alltag der Migrationsgesellschaft (vgl. Panagiotopoulou & Rosen 2015) geklärt wie ‚Translanguaging‘ (García 2009; Li 2018) und ‚(Neo)Linguizismus‘ (Dirim 2010). Insbesondere wird die Sprachideologie des ‚native speakerism‘ (vgl. Khakpour 2016; Thoma 2016) erläutert, anhand derer naturalisierende Korrektheitsvorstellungen von Sprache (re-)produziert werden – mit dem Effekt, dass migrationsbedingt mehrsprachige Schüler*innen und Lehrer*innen im schulischen Kontext von Ausgrenzung bedroht sind bzw. zu ‚Migrationsanderen‘ gemacht werden. Abschließend wird die Frage nach einem ‚Translanguaging Space‘ (García & Li 2014) aufgeworfen und Herausforderungen für eine linguizismuskritische Professionalisierung für die inklusive Schule der Migrationsgesellschaft skizziert. Darauf aufbauend werden im zweiten Teil der Veranstaltung sprachliche Differenzordnungen der eigenen pädagogischen Praxis durch Paar- und Gruppenarbeit erkundet. Dieser erfahrungsgestützte und kollegiale Austausch mündet dann in einer Abschlussdiskussion im Plenum.

 

Datum:                       Montag, 30.11.2020, 13:45–16:30 Uhr                                

Ort:                             Online über Zoom

(der Zugangs-Link wird Ihnen nach der Bestätigung Ihrer Anmeldung separat versandt)

 

Referentin:                  Prof. Dr. Lisa Rosen, Universität Koblenz Landau 

Zielgruppe:                  Lehrkräfte der Deutschfördergruppen, Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter

Anzahl der Plätze:      20

 

Ihre Ansprechpartnerin im KI Köln:

Gülşen Dikbaş

Telefon: (0221) 221-29505
E-Mail: guelsen.dikbas-at-stadt-koeln.de

 

Anmeldeschluss: 20.11.2020