Vor Ort: Fotogeschichten zur Migration

Vor Ort TitelFo­to­gra­fien von Köln und weit­eren Städten des Rhein­lands zwischen 1955 und 1989 machen den steti­gen Wan­del durch die Be­woh­n­er*in­nen sicht­bar. Die Fo­to­geschicht­en von Ar­beits­mi­grant*in­nen sind bis­lang kaum in das öf­fentliche vi­suelle Gedächt­nis der Städte einge­gan­gen. In der Ausstel­lung im Mu­se­um Lud­wig ste­hen da­her er­st­mals Pri­vat­fo­to­gra­fien im Mit­telpunkt. Ein wichtiger Aus­gangspunkt sind hier­bei die Zeug­nisse der Mi­gra­tions­geschicht­en aus dem Be­s­tand von DO­MiD. In In­ter­views geben die Lei­hge­ber*in­nen der Ausstel­lung über ihre vielfälti­gen Geschicht­en Auskunft. Sie erzählen über das Leben in der Stadt und wie sie durch ihre Ein­wan­derung belebt wurde. Ihre pri­vat­en Fo­to­gra­fien zei­gen auf, wie Straßen, Häus­er, Geschäfte, Lokale und Parks zu Trägern von Erin­nerung und zum Teil der Stadt­geschichte wer­den. Die Ausstel­lung the­ma­tisiert die Rolle der Fo­to­gra­fie in die­sem Zusam­men­hang.

 

 

Hier finden Sie mehr Information auf der Seite des Museums Ludwig:  

 

Am 26.08.2021 findet eine Lehrerfortbildung für Lehrkräfte des Faches Türkisch (Sek I/Sek II, HSU) zur Ausstellung im Museum Ludwig statt. Nähere Informationen finden Sie hier

In Kürze finden Sie hier Unterrichtsmaterialien in den Sprachen:

Deutsch, Griechisch, Italienisch und Türkisch

 

Ihre Ansprechperson im KI Köln:

Timm Therre

Tel.: 0221-221 29092

Email: timm.therre-at-stadt-koeln.de