Konferenz Interkulturelles Köln

Seit 2016 ist die Konferenz Interkulturelles Köln (KIK) ein fester Bestandteil des Diskurses zu Chancengleichheit und Teilhabe von Zugewanderten innerhalb der Stadtverwaltung, aber vor allem auch zwischen den Aktiven in der Migrations- und Integrationsarbeit. Sie ist das Nachfolgeformat zur Integrationskonferenz, die auf einen Ratsbeschluss hin 2005 als Diskussionsforum und Netzwerk im Bereich Migration installiert wurde.

Der Titel der Konferenz Interkulturelles Köln, die am 29.11.2019 stattfand, war:

 [integrātiō] heißt Erneuerung – Konferenz zum Über-Denken und Mit-Reden

Es ging darum, sich dem Begriff Integration (lat. [integrātiō]) von verschiedenen Seiten zu nähern.

Bernd Hallenberg vom Bundesverband Wohnen und Stadtentwicklung stellte die bundesweite Studie zu „Migrantenmilieus“ von 2018 vor und der Kabarettist Marius Jung sprach über Alltags-Rassismus.

Danach gab es an Dialogtischen lebendige Diskussionen zu unterschiedlichen Themen.

Die Dokumentation dieser Konferenz finden Sie hier zum download:

Dokumentation KIK 2019

Dokumentation KIK 2019 barrierearm 

 

Film zur KIK 2019, produziert vom In-Haus Kalk