Einträge mit dem Schlagwort 'lehrkräfte'

Mit der A-H-A Formel in die Schule starten und durch den Sommer

Verfasst von Timm Therre am 18. August 2020

Tags: , , ,

A H A

Bundesministerium für Gesundheit

Die Coronavirus-Epidemie verlangt uns allen viel ab. Das betrifft gerade auch unsere Bildungseinrichtungen, in denen wir es gewohnt sind, uns von Angesicht zu Angesicht zu begegnen. Egal ob Weiterbildungskurs, Uni, Schule oder Kita: Lehrende, Lernende und auch zu betreuende Kinder müssen ihren Lernalltag umstellen. Auch wenn einige Angebote unseres Bildungssystems jetzt wieder vor Ort stattfinden können, ist vieles anders als früher. Wie Lernen und Lehren im neuen Alltag sicher funktioniert, lesen Sie hier.

Informationen zur Abstand-Hygiene-Alltagsmasken Formel finden Sie hier in folgenden Sprachen: 

Weitere Informationen finden Sie im Dropdown Menü des Bundesministeriums für Gesundheit: 

Das KI Köln wünscht allen Lernenden in Köln einen guten Start in Schule, Weiterbildung und Kita! 

Erklärvideo zur A-H-A Formel (Stiftung See you)

Lesen Sie diesen Beitrag

Broschüre: Sprache kommt vom Sprechen

Verfasst von Timm Therre am 10. Juni 2020

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Sprache kommt von Sprechen I

Das KI Köln hat gemeinsam mit dem Integrationshaus Köln (In-Haus e.V.) eine gemeinsame Broschüre für die ehrenamtliche Deutschförderung erstellt.

Die Broschüre trägt dazu bei die fehlende Sprachförderung aufgrund der Schulschließung und des Wegfalls anderer Sprachkurse durch ehrenamtliches Mitwirken aufzufangen.

Langfristig soll die Broschüre Bildungsbenachteiligung ausgleichen und damit Integration fördern, indem sie EhrenamtlerInnen in der Deutschförderung als Handreichung dient. 

Unterschiedliche Themenfelder werden behandelt, wie z.B. Aspekte der Teilnehmer*innen-, Praxis- und Handlungsorientierung und der Umgang mit Wortschatz und Semantisierung. Darüber hinaus erhalten Sie hilfreiche Tipps für die Praxis und Links zu kostenlosen Online-Materialien zur Sprachförderung.

Hier können Sie die Broschüre herunterladen!

Broschüren können nach vorheriger Anmeldung unter der E-Mail Adresse: sandra.longo-at-stadt-koeln.de auch im KI Köln abgeholt werden.

Lesen Sie diesen Beitrag

Online-Angebote für (neuzugewanderte) Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene

Verfasst von Jens Klussmann am 27. April 2020

Tags: , , , , , ,

biko maennchen

Im Austausch des Kommunalen Integrationszentrums Köln mit dem Kölner Flüchtlingsrat, dem Regionalen Bildungsbüro und der Bildungskoordination für neuzugewanderte Menschen in Köln ist eine „Sammlung von Online-Angeboten für (neuzugewanderte) Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene von 0 – 27 Jahren“ entstanden. Sie bietet unter anderem Hilfs- und Unterstützungsangebote für die Zielgruppe der Neuzugewanderten im Umgang mit dem Distanz-Lernen.

Die Linksammlung finden Sie hier.

Es ist ein großes Anliegen, neuzugewanderte Kinder und Jugendliche, die aufgrund der Corona-Pandemie keinen Zugang mehr zu Bildungseinrichtungen, Schulen und Integrationskursen haben, mit Online-Angeboten zu unterstützen. Die Linksammlung bietet sowohl für Schülerinnen und Schüler als auch für Lehrkräfte eine vielfältige Auswahl an digitalen Bildungsangeboten, die kostenlos genutzt werden können.

Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, Beratungsstellen und ehrenamtlich engagierte Menschen sind herzlich eingeladen, auf die Linksammlung zuzugreifen und sie weiterzuleiten. Viele Angebote sind mehrsprachig und damit insbesondere für neuzugewanderte Schülerinnen und Schüler geeignet. Selbstverständlich können alle Kölnerinnen und Kölner die Liste als Anregung nutzen.

 

Lesen Sie diesen Beitrag

--- DISSEN – MIT MIR NICHT! ---

Verfasst von Elcin Ekinci am 12. März 2020

Tags: , ,

Was ihr dafür tun müsst?

Zeigt Flagge gegen Rassismus und Diskriminierung an eurer Schule oder
Jugendeinrichtung. Als Gruppe oder auch alleine.
Teilt uns eure Gedanken, Ideen und Erfahrungen zum Thema Rassismus und
Diskriminierung mit. Egal ob ihr uns Beiträge in Form von Bildern, Fotos, Collagen,
einer Geschichte, einer Erzählung oder gar einem Musikstück und/oder einem Video
zusendet und egal, ob ihr euch gegen Rassismus und/oder Diskriminierung aufgrund des Geschlechts, der sexuellen Orientierung oder Identität, aufgrund des Alters oder einer Behinderung, des sozialen Status oder der Religion stellen wollt - alle
Mitgestalter*innen haben die Chance auf tolle Sachpreise.
Eurer Kreativität ist dabei keine Grenze gesetzt.

dissen mitmirnicht 20 11 17 articleimage

Mischt euch ein und zeigt Gesicht gegen Diskriminierung und Rassismus!
Bitte beachtet jedoch, dass Videos und Musikstücke eine Abspielzeit von 3 Minuten
nicht überschreiten sollten.
Pro Institution bzw. Einrichtung können max. 3 Beiträge eingereicht werden.
Bei der großen Preisverleihung, die in der letzten Maiwoche 2020 stattfinden wird,
werden die besten Beiträge, die zuvor von einer Jury ausgewählt wurden, prämiert.

Einsendeschluss ist der 04. Mai 2020.
Bitte gebt uns bis 04.04.2020 (vor den Osterferien) eine Rückmeldung,
ob ihr an dem Wettbewerb teilnehmt und wie euer Beitrag aussehen wird.
Wir freuen uns auf eure Einsendungen!

Diese schickt ihr dann einfach zusammen mit dem ausgefüllten Formular an folgende
Adresse:

Kornelia Meder
Caritas-Servicestelle Antidiskriminierungsarbeit
Bertramstr. 12-22, 51103 Köln

Lesen Sie diesen Beitrag

Albert-Schweitzer-Grundschule wird erste Kölner Grundschule im Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

Verfasst von Timm Therre am 6. Januar 2020

Tags: , , ,

Am 16.12.2019 wurde die erste Grundschule in Köln in das bundesweite Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ aufgenommen: Die Schülerinnen und Schüler und das gesamte Personal der Albert-Schweitzer-Grundschule in Köln-Weiß erhielten in einer feierlichen Zertifizierungsfeier eine Urkunde, verliehen durch Irmgard Coerschulte vom KI Köln. Schulpate ist der Fussballprofi Dominik Maroh, der in der Feier von seinen eigenen Erfahrungen berichtete. „Als Mannschaft muss man immer zusammen halten.“ lautet sein Credo.

KR Albert Schweitzer Schule Weiss8 002 b zugeschnittenDie Schule hat sich monatelang intensiv vorbereitet mit Unterschriftensammlungen und einer eigenen AG. Worte wie „Rassismus“ und „Courage“ wurden kindgerecht besprochen und es wurde intensiv über die die wichtigste Schulregel diskutiert, die lautet: „Wir halten zusammen und grenzen keinen aus.“

Durch den Eintritt ins Netzwerk hat sich die Schule verpflichtet, regelmäßig Aktionen für Vielfalt und gegen Rassismus durchzuführen. Sie ist die 942. Courage-Schule in NRW und die 67. Grundschule im Netzwerk in NRW.

Lesen Sie diesen Beitrag

Handreichung zur Beschulung im Seiteneinstieg

Verfasst von KI Köln am 21. Oktober 2019

Tags: , , , ,

 

Kinder beim Zeichnen

Neu in Köln und (berufs-) schulpflichtig? Dann beginnt für neu zugewanderte Kinder und Jugendliche eine maximal zweijährige Deutschförderung. Das Kommunale Integrationszentrum Köln, das Schulamt für die Stadt Köln und die Bezirksregierung Köln haben eine Handreichung für Lehrkräfte und Schulsozialarbeitende zur Orientierung und gezielten Integrationsarbeit im Primar- und Sek I-Bereich sowie für die Sekundarstufe II - Berufskolleg, erstellt. In den Handreichungen werden die wesentlichen Aufgabengebiete der Akteure, Kooperationen des KI Köln und notwendige Prozesse für den Seiteneinstieg neu zugewanderter Schülerinnen und Schüler in das Kölner Schulsystem erläutert.

Durch das Kompendium zum Seiteneinstieg mit allen pädagogischen und schulrechtlichen Leitlinien sollen Lehrkräfte und Schulsozialarbeitende bei der erfolgreichen schulischen Integration der neu zugewanderten Schülerinnen und Schüler unterstützt werden. Die Handreichung bietet neben einem guten Überblick zu außerschulischen Kooperationen mit Freien Trägern die Möglichkeit zur weiteren Qualifizierung im Rahmen der interkulturellen Schulentwicklung.

Die aktuellen Versionen der Handreichungen zur Beschulung im Seiteneinstieg finden Sie hier.IMG 20191021 WA0008

 

Lesen Sie diesen Beitrag

Vernetzungstreffen Chorweiler 10. Oktober 2019

Verfasst von KI Köln am 16. Oktober 2019

Tags: , , ,

Vernetzungstreffen der Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter_Innen des Stadtbezirks Chorweiler am 10. Oktober 2019

Vernetzungstreffen Chorweiler, 10. Oktober  2019Lehrkräfte und Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter der Kölner Schulen im Stadtbezirk Chorweiler, die mit neu zugewanderten Schülerinnen und Schülern arbeiten, trafen sich am 10. Oktober 2019 beim halbjährlichen Vernetzungstreffen. Als Initiator der Vernetzungs- und Austauschtreffen konnte das KI Köln diesmal die GGS Merianstraße als Veranstaltungsort und die lokalen, städtischen Partnerinstitutionen des Schulpsychologischen Dienstes und der Familienberatung und den Streetwork Chorweiler gewinnen.

Lehrkräfte und Schulsozialarbeit Chorweiler

Über 20 Teilnehmende wurden über die Tätigkeitbereiche der Referenten mit anschaulichen Beispielen informiert. Dabei ging es u.a. um Unterstützung und Hilfe des Streetworks für Jugendliche zwischen 14-27 Jahre in verschiedenen Problemsituationen und den Angeboten des Schulpsychologischen Dienstes und der Familienberatung für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrkräfte und Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter. Die engagierten Kolleginnen und Kollegen tauschten sich anschließend über Kooperationsmöglichkeiten und aktuelle Themen aus.

 

Lesen Sie diesen Beitrag

Sonderausstellung Nil Yalter "Exile Is a Hard Job"

Verfasst von KI Köln am 2. Mai 2019

Tags: , , ,

Fortbildung für Türkisch*lehrerinnen zur Sonderausstellung "Nil Yalter. Exile Is a Hard Job"

Nil Yalter 2

Ab dem 9. März zeigt das Museum Ludwig das Werk einer Künstlerin, der zum ersten Mal eine große Überblicksschau in Deutschland gewidmet wird. Nil Yalter wurde 1938 in Kairo geboren und wuchs in Istanbul auf. Die Künstlerin mit türkischen Wurzeln lebt und arbeitet seit 1965 in Paris. In ihrem Werk realisiert sie Collagen und Montagen, in die sie Fotos, Videos und Zeichnungen von Arbeiter*innen und Migrant*innen integriert. Mit diesen in den 1970er Jahren entstandenen Arbeiten gilt sie heute als Pionierin einer gesellschaftlich engagierten und technisch avancierten Kunst. Yalter ist eine Künstlerin, die feministische Anliegen und das Thema Migration in den Mittelpunkt ihrer Arbeit stellt. Damit ist ihr Werk gerade heute sehr aktuell und von großer Bedeutung.

Nil YalterAnlässlich der Ausstellung veranstaltete das Museum Ludwig in Zusammenarbeit mit dem Kommunalen Integrationszentrum der Stadt Köln (KI Köln) eine Fortbildung für Lehrer*innen, die Türkisch und/oder Kunst unterrichten. Geleitet wurde sie von Timm Therre (KI Köln), Björn Föll (Museumsschule), Diana Schuster (Kunstvermittlung Museum Ludwig) und Angelika von Tomaszewski (Leitung Kunstvermittlung Museum Ludwig für den Museumsdienst Köln).

Weitere Impressionen der Veranstaltung finden die hier: https://museumsdienst.wordpress.com/2019/04/23/exil-ist-harte-arbeit/

Lesen Sie diesen Beitrag

START – Das Schülerstipendienprogramm für talentierte Jugendliche mit Migrationsgeschichte

Verfasst von Timm Therre am 25. Januar 2019

Tags: , , ,

Am 01. Februar 2019 beginnt die neue Bewerbungsphase für das START Schülerstipendienprogramm.

Logo Start Stiftung 1Unsere Gesellschaft lebt von Denkern, Gestaltern und Machern, Vielfalt, Offenheit und Toleranz. Genau hier setzt das START Programm an. START widmet sich der Potenzial- und Engagementförderung bei Jugendlichen mit Migrationsgeschichte, begleitet sie auf ihrem Bildungsweg und setzt Impulse für gesellschaftliche Veränderung. Drei Jahre lang werden  die Stipendiatinnen und Stipendiaten auf ihrem persönlichen und schulischen Weg begleitet und hierbei ideell wie auch materiell gefördert. Die ideelle Förderung stellt das Herzstück des START-Stipendiums dar.

Vom 1. Februar bis 15. März 2019 könnt ihr euch auf www.start-bewerbung.de bewerben

Mehr zum START Stipendium erfahrt ihr hier

Lesen Sie diesen Beitrag

MINT-Workshop in der Stadtteilbibliothek Haus Balchem: Schülerinnen und Schüler der Seiteneinstiegsklassen kreieren sprechende Bilder

Verfasst von KI Köln am 21. August 2018

Tags: , ,

In der Stadtteilbibliothek Haus Balchem fand am 19.06.2018 der erste von insgesamt drei MINT-Workshops für 9-13jährige Schülerinnen und Schüler der Deutschfördergruppen der Südstadtschulen statt. Zwölf Schülerinnen und Schüler der  Integrierten Gesamtschule Innenstadt waren die ersten, die in den Genuss des vierstündigen MINT-Workshops kamen.

Kernthema des MINT-Workshops ist, eine Verbindung des Begriffs „Heimat“ mit  dem Bereich „MINT“ (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) herzustellen.

 

Das Ziel dieses MINT-Workshops ist es, einen niedrigschwelligen Zugang zu MINT und zur Stadtteilbibliothek für Kinder und Jugendliche einer Deutschfördergruppe zu ermöglichen und ihnen einen spielerischen Weg zu zeigen, um sich mathematisch-naturwissenschaftlich-technische Inhalte zu erschließen.

Konzipiert und umgesetzt hat das Angebot Codiviti. Codiviti bereitet Kinder und Jugendliche auf die Digitalisierung vor und vermittelt Medienkompetenz mittels kreativer und spielerischer Methoden.

Ermöglicht wird diese Veranstaltungsreihe durch eine Spende der Hausgemeinschaft von Haus Balchem, die der Stadtteilbibliothek zur Wiedereröffnung überreicht wurde.

Im November wird es zwei weitere MINT-Workshops geben, auf die sich alle Beteiligten schon sehr freuen. Die Koordination der Veranstaltungsreihe übernimmt das Kommunale Integrationszentrum der Stadt Köln.

Die im Juni entstandenen sprechenden Bilder sind noch bis zum Ende der Sommerferien in der Stadtteilbibliothek Haus Balchem ausgestellt.

Lesen Sie diesen Beitrag