Desintegration – eine digitale Karte zum kolonialen Erbe in Köln!

Eintrag von Elcin Ekinci am 8. Januar 2021

Schlagwörter:

Die IntegrationUm das Bewusstsein und die Akzeptanz der Stadtgesellschaft für die Inhalte zu schaffen bzw. zu festigen und die Themenfelder „Rassismuskritik“ und „Postkolonialismus“ in den notwendigen diskursiven Zusammenhang zu rücken, haben wir 2020 das Projekt „Rassismuskritik praktisch – postkoloniale Lern- und Erinnerungsorte in Köln“ umgesetzt. Wenn heute von „Integration“ die Rede ist, werden historische Zusammenhänge und deren Wirkmächtigkeit auf unsere Gegenwart oft nur ungenügend oder gar nicht betrachtet. Umso wichtiger für die Diskussion und das Zusammenleben in einer globalisierten Welt sind deshalb postkoloniale Ansätze. Die Konstruktion eines “Wir” und “die Anderen”, die das Integrationsdogma „Sie müssen sich integrieren!“ prägt, kann nur dekonstruiert und durch ein der Vielfalt unserer Welt gerechter werdendes Denken abgelöst werden, wenn das eurozentrische Denkmuster hinterfragt wird.

 

 Mehr Informationen finden Sie hier: https://desintegration.ihaus.org/